Kinderpsychiatrie, Jugendpsychiatrie und Psychotherapie


Dr. Hans-Rudolf Müller-Nienstedt

Termine

+41 71 672 72 48

hrmn@mueller-nienstedt.ch

Spezialarzt FMH für Kinder- und

Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (1984)

  • Medizinstudium in Fribourg, Basel und Durham USA (Duke University)

  • Nach dem medizinischen Staatsexamen 1973 wissenschaftliche Arbeit in der Sozial- und Präventivmedizin in Basel (Prof. Günther Ritzel), Promotion 1975 (Dissertation „Sozioökonomischer Wechsel und Wohlbefinden von Schulkindern")

  • Ab 1976 Spezialausbildung in Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Psychiatrischen Universtitätspoliklinik für Kinder und Jugendliche in Basel (Prof. Dieter Bürgin), am Service de Pédiatrie Delémont (Dr. Beat Friolet), an der Kinderklinik Luzern (Prof. Otto Tönz) und an der Psychiatrischen Universitätsklinik Basel (Prof. Paul Kielholz).

  • Planung und Aufbau des Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienstes im Kanton Thurgau 1983-1986.

  • Praxis in Kreuzlingen seit 1986, seit 1990 gemeinsam mit seiner Frau Irma Müller-Nienstedt, dipl. analyt. Psych.

  • Lehraufträge am C.G. Jung-Institut Zürich und an der Fachhochschule für Soziales in St. Gallen

  • Verheiratet, vier Kinder

Weiterbildungen

  • Gestaltherapie (Fritz Perls-Institut)
  • Kontextbezogene Therapie von I. Boszormenyi-Nagy
  • Familienorientierte Systemtherapie am
    Institut für Ehe und Familie in Zürich
  • Klinische Hypnose bei Dr. Walter und Bärbel Bongartz in Zürich
  • Workshops der Milton-Erickson-Gesellschaft
  • Sandspieltherapie


Veröffentlichungen

  • Schulkinder unter Stress
    Sozialmedizinische und pädagogische Jugendkunde Bd. 12, Karger Basel/ New York 1976
  • Faustrecht unter Schulkindern
    Familiendynamik Heft 3 (18) 1993, pp. 312-335
  • Geliehenes Leben. Tagebuch einer Transplantation
    Walter Verlag Zürich und Düsseldorf 1996
  • Brief an meinen toten Bruder
    Werkstattbericht zur Tagung "Geschwisterlichkeit" in Hans Sohni (Hrsg.):
    "Geschwisterlichkeit. Horizontale Beziehungen in Psychotherapie und Gesellschaft" Vandenhoeck & Ruprecht Göttingen 1999
  • Geschwisterbilder
    Forum der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie 11. Jhg. Heft 1/2001 (51-59)

  • Leikkiterapia (Spieltherapie)
    In: Liisa Piironen (Hrg.): Leikin Pikkujättiläinen (WSOY 2004)