Verhaltenstherapie


Behavioral-kognitive Psychotherapie

Die behavioral-kognitive Psychotherapie konzentriert sich auf das aktuelle psychische Befinden, unter dem das Kind/der Jugendliche leidet. Es wird analysiert, wie es entstanden ist und welche Faktoren es aufrechterhalten. Dabei wird davon ausgegangen, dass ungünstig verlaufene Lernprozesse zu dieser Situation geführt haben. Gemeinsam wird erarbeitet, wie ein erwünschtes neues Verhalten aussehen könnte. Die Fähigkeiten und Erfahrungen des Kindes/Jugendlichen werden beim Erlernen dieser neuen Denk.- und Verhaltensweisen genutzt. Ziel ist, dass das Kind/der Jugendliche die seinem Alter entsprechenden Entwicklungsaufgaben mithilfe einer angemessenen Selbstwahrnehmung und guter Selbstregulation meistern kann.